Profi-Saatgut

jetzt auch für Hobbygärtner im Shop!

Unser Saatgut wird bereits seit mehreren Jahren von führenden Gärtnereien benutzt.

Die Gärtnereien nutzen diese Profi-Saatgut, da sie die hohen Qualitätsmerkmale schätzen.

Dazu zählen:

  • Gute Keimfähigkeit
  • Hohe Keimkraft
  • Besondere Vitalität
  • Homogenität

Nun ist es auch an der Zeit, dass Sie sich von unserer Qualität selbst überzeugen können. Wir haben ein ausgewähltes Sortiment an Profi-Saatgut auf volmary.de zusammengestellt, welches Sie nun exklusiv darüber online bestellen können.

Sie möchten noch weitere Informationen zu unserem Profi-Saatgut?
Dann klicken Sie hier!

 

Wie wird das Profi-Saatgut am besten ausgesät?

Wenn Sie sich zum Beispiel für den Chili 'Hot Burrito' entscheiden, sollten Sie bei dem Säen wie folgt vorgehen:

1. Wir empfehlen den Chili 'Hot Burrito' im Februar oder März auszusäen, da diese beiden Monaten schon bessere Lichtverhältnissen haben als die Wintermonate.

2. Die Samen in einem Topf mit Aussaaterde gut verteilen.

3. Diese leicht andrücken und mit wenig weiterer Erde bedecken.

4. Bitte mit einer feinen Brause bewässern.

5. Die Aussaat im Topf auf einer innen liegenden Fensterbank stellen und regelmäßig gießen.

6. Bei der Keimung sollte Sie darauf achten, dass die Temperatur zwischen 18° und 25° C beträgt. Nach ca. 10 Tagen, spätestens nach 14 Tagen sollten Sie schon erste grüne Ergebnisse sehen können

7. Wenn sich die ersten Blätter eines Keimlings erfolgreich gebildet haben (ca. 3 Wochen nach der Aussaat), sollten Sie die einzelnen Keimlinge pikieren.

8. Wir empfehlen, die Keimlinge in einen eigenen Topf mit einem Durchmesser von 10 - 12 cm zu pikieren. Hierzu am besten Pikiererde oder eine lockere, durchlässige Blumenerde verwenden.  Direkt nach dem Pikieren angießen und in den folgenden Wochen regelmäßig bewässern, sobald die Erdoberfläche trocken geworden ist.

9. Wenn die letzten Fröste vorbei sind – im allgemeinen nach den Eisheiligen Mitte Mai - kann man diese Pflanzen im Garten an einem sonnigen Ort oder auch auf dem Balkon an einem sonnigen Standort in einem Abstand von 30 cm aus- oder eben in einen entsprechenden größeren Topf umpflanzen, einen Langzeitdünger verwenden und weiter regelmäßig gießen.

10. Falls es dennoch zu einem Frost in der Nacht kommen sollte, empfehlen wir Ihnen die vollständige Pflanze mit Vlies oder einem Stoff abzudecken, so dass diese vor der Kälte geschützt ist.

11. Wenn Sie die Pflanzen auf dem Balkon hochziehen, können Sie die Chili entweder für die Nacht in die Wohnung oder auch nah an die Hauswand stellen und zusätzlich ebenfalls mit Vlies oder einem anderen Stoff bedecken.

12. Für alle Hobbygärtner, die gerne mit einem Gewächshaus arbeiten: Für die Aussaat müssen die empfohlenen Temperaturen bei Tag und Nacht eingehalten werden.  Das erfordert im allgemeinen eine Heizung im Gewächshaus oder zumindest eine Heizmatte unter den Aussaatschalen. Ausreichend gute Bedingungen für die Aussaat kann man so etwa ab Anfang April erreichen.

Die Pflanzen-Profis raten Ihnen dazu das Profi-Saatgut wie in den ersten 11 Schritten erklärt zu benutzen. Sie werden eine erfolgreiche und ertragreiche Ernte leckerer Chilis bekommen.

 

Unser TIPP für Sie für die Lagerung von Saatgut

Falls noch Saatgut nach dem Säen überbleibt, sollten Sie darauf achten, dass die Saatgut-Tüten immer trocken und relativ kühl gelagert werden.

Wir empfehlen das Saatgut in einer luftdicht verschlossenen Box an einem dunkeln Ort aufzubewahren. Am besten eignet sich ein kühles Zimmer, in dem nicht sehr viel Licht hereinkommt.

Falls Sie gerade nicht so eine Box vorliegen haben, können Sie die Profi-Saatgut-Tüten ohne diese Box in diesem Zimmer aufbewahren. Hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass in dem Raum keine hohe Luftfeuchtigkeit entsteht und die Tüten der Sonnen nie ausgesetzt sind. Sobald dieses geschehen sollte, wird das Profi-Saatgut an Keimkraft verlieren.